Poyas


Kategorie:
Traditionelles Handwerk
Kanton:

Beschreibung

Im Freiburger Patois bezeichnen die beiden schlichten Silben «Po-ya» den ganzen Alpaufzug. Seit den 1960er-Jahren meint dieser Begriff jedoch genauer die Darstellungen dieses wichtigen Ereignisses des Landlebens. Die Poya, die als Symbol für den Beginn der produktiven Jahreszeit gilt, erscheint seit dem frühen 19. Jahrhundert auf den Bauernhausfassaden der Freiburger Voralpen. Jeder Viehhalter schmückte seinen Hof mit einem Bild seiner eigenen Herde, die im Frühsommer auf die Alp zieht. Eine Poya zeigt quer über die gesamte Bildfläche eine lange Reihe von Kühen und anderen Hoftieren, begleitet von zylindertragenden Sennen und weiteren für das Alpleben typischen Elementen.

Sylvestre Pidoux (1800-1871) aus Vuadens gilt als erster Maler dieses Genres. Seine Bilder sind als dauerhafte und zugleich entwicklungsfähige Vorlage anzusehen, welche die Veränderungen in der Alpwirtschaft und Viehhaltung spiegelt. Heute findet man auf den Bauernhöfen der Region mehrere Hundert Poyas, und es gibt rund fünfzehn Amateurmaler, die in der Lage sind, solche Bilder anzufertigen. Obwohl die Zahl der Bauern und Alpbesitzer zurückgeht, nimmt das Interesse für Poyas wieder zu, und sie finden neue Abnehmer: Als Objekt für dekorative und touristische Zwecke dienen sie zur Ausschmückung von Räumen und werden auf zahlreichen Trägern abgebildet.

Bildergalerie

  • Joseph Dupasquier: Poya in Motélon, Öl auf Holz, 1976, 120 x 210 cm © Musée gruérien, Bulle
  • Simon Pasquier: Alpaufzug im Kanton Freiburg, Gemälde auf Holz, 1946, 80 x 200 cm © Musée gruérien, Bulle
  • Alpaufzug im Vallée du Motélon im Greyerzerland, um 1930 © Charles Morel/Musée gruérien, Bulle
  • Emile Bussard: Alpaufzug, Öl auf Holz, 1908, 76 x 264 cm © Musée gruérien, Bulle
  • Henri Ecoffey: Alpaufzug, Öl auf Holz, vor 1925, 94 x 313.5 cm © Musée gruérien, Bulle
  • Die Zeichnung von Sylvestre Pidoux auf Papier, um 1850, wurde zur Vorlage für die gemalten Poyas (I) © Musée gruérien, Bulle
  • Die Zeichnung von Sylvestre Pidoux auf Papier, um 1850, wurde zur Vorlage für die gemalten Poyas (II) © Musée gruérien, Bulle
  • Joseph Dupasquier: Poya in Motélon, Öl auf Holz, 1976, 120 x 210 cm © Musée gruérien, Bulle
  • Simon Pasquier: Alpaufzug im Kanton Freiburg, Gemälde auf Holz, 1946, 80 x 200 cm © Musée gruérien, Bulle
  • Alpaufzug im Vallée du Motélon im Greyerzerland, um 1930 © Charles Morel/Musée gruérien, Bulle
  • Emile Bussard: Alpaufzug, Öl auf Holz, 1908, 76 x 264 cm © Musée gruérien, Bulle
  • Henri Ecoffey: Alpaufzug, Öl auf Holz, vor 1925, 94 x 313.5 cm © Musée gruérien, Bulle
  • Die Zeichnung von Sylvestre Pidoux auf Papier, um 1850, wurde zur Vorlage für die gemalten Poyas (I) © Musée gruérien, Bulle
  • Die Zeichnung von Sylvestre Pidoux auf Papier, um 1850, wurde zur Vorlage für die gemalten Poyas (II) © Musée gruérien, Bulle

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Denis Buchs : Les poyas. Neuchâtel 2007

  • Denis Buchs, Stefan Sonderegger, Marcel Zuend: Poya. Alpfahrtsbilder aus dem Greyerzerland. Herisau, 2001

  • Guy Filippa: Blick in eine Idylle Schweizer Volkskunst und naive Malerei aus vier Jahrhunderten. Bern, 1983

  • Etienne Fragnière : La poya. In : Annales fribourgeoises no. 4-5, Fribourg, 1915, p. 158-172

  • Alain Glauser : Frontons et poyas. Les frontons peints et les peintures de montée à l’alpage en Gruyère, Glâne, Sarine et Veveyse. Neuchâtel 1988

  • Henri Gremaud : Les peintures de la montée à l'alpage en Gruyère. Survivance et illustrations des « poya ». In : Costumes et coutumes no. 2, Zürich, 1972, p. 2-14

  • Raymond Gremaud : 1956. Poya d’Estavannens. Des armaillis plein le village. In : La Gruyère, 8 octobre 2007

  • Claude Haymoz : La Poya d’Estavannens. Bulle 2001

Dossier
  • Poyas

    Ausführliche Beschreibung Letzte Änderung: 28.09.2012
    Grösse: 86 kb
    Typ: PDF