Pschuuri


Kategorie:
Gesellschaftliche Praktiken
Kanton:

Beschreibung

«Pschuure» bedeutet «schwärzen» und ist ein wichtiger Bestandteil des Fasnachtsbrauches aus Splügen im Rheinwald. Am Vormittag des Aschermittwochs ziehen die kostümierten Vorschulkinder mit umgehängten «Tschifferli» (Tragkörben) als «Pschuuribättler» in Gruppen von Haus zu Haus und bitten mit dem Spruch «Pschuuri, Pschuuri Mittwuchä, äs Eischi oder äs Meitschi» um Gaben, die sie in Form von Süssigkeiten erhalten. Am Nachmittag schleichen die Burschen in alten Kleidern und in Felle gehüllt im Dorf umher. Sie lärmen mit umgebunden Schellen und tragen ein Säcklein mit der gefürchteten Schmiere aus Kohle und Fett mit sich. Die «Pschuurirolli» versuchen, Kinder, Mädchen und ledige Frauen, die sich zunächst verstecken, zu fangen und ihr Gesicht mit der Schmiere anzustreichen. Bis zum Sonnenuntergang müssen alle Opfer «pschuuret» (geschwärzt) sein. Denn am Abend heischen die als «Männli und Wibli» verkleideten Burschen mit einem Korb in den Dörfern Eier. Sie laden dabei die Mädchen zum abendlichen Festessen ein. In einer Hotelküche wird Eiersalat und das traditionelle Getränk «Resimäda» für den Schmaus zubereitet, der nach Mitternacht beginnt. Am Fest in einem alten Stall können alle teilnehmen.

Bildergalerie

  • Kleine «Pschuuribättler» © Remo Allemann, 2006
  • «Pschuurirolli» © Remo Allemann, 2006
  • «Pschuurirolli» © Raquel Zinsli, 2009
  • Eine junge Frau wird «pschuuret» (geschwärzt) © Raquel Zinsli, 2009
  • Das «Pschuure» (Schwärzen) © Remo Allemann, 2006
  • Die Opfer: Frauen und Kinder © Raquel Zinsli, 2009
  • Die geschwärzten Frauen © Raquel Zinsli, 2009
  • Die «Eierbättler: Mannli und Wibli» © Raquel Zinsli, 2009
  • «Eierbettler» © Remo Allemann, 2006
  • Die «Pschuurirolli» tauchen auf (Splügen, 1.3.2017) © Viamala Tourismus
  • «Rolli» mit Fell und Geröll (Splügen, 1.3.2017) © Viamala Tourismus
  • Kleine «Pschuuribättler» © Remo Allemann, 2006
  • «Pschuurirolli» © Remo Allemann, 2006
  • «Pschuurirolli» © Raquel Zinsli, 2009
  • Eine junge Frau wird «pschuuret» (geschwärzt) © Raquel Zinsli, 2009
  • Das «Pschuure» (Schwärzen) © Remo Allemann, 2006
  • Die Opfer: Frauen und Kinder © Raquel Zinsli, 2009
  • Die geschwärzten Frauen © Raquel Zinsli, 2009
  • Die «Eierbättler: Mannli und Wibli» © Raquel Zinsli, 2009
  • «Eierbettler» © Remo Allemann, 2006
  • Die «Pschuurirolli» tauchen auf (Splügen, 1.3.2017) © Viamala Tourismus
  • «Rolli» mit Fell und Geröll (Splügen, 1.3.2017) © Viamala Tourismus

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Erika Börlin-Hössli: Walserbräuche im Rheinwald? In: Terra Grischuna 38/6. Chur, 1979, p. 365-366

  • David Coulin: Die Pschuurirolli kommen! In: Leben und Glauben / Sonntag Nummer 8. Baden, 2011

  • Richard Hänzi: Dr Splügner Pschuuri. Fasnachtsbrauch einer Walsergemeinschaft im Rheinwald. In: Bündner Monatsblatt Nummer 7/8. Chur, 1987, p. 213-244

  • Richard Hänzi: Dr Splügner Pschuuri. Fasnachtsbrauch einer Walsergemeinschaft. Ed. Kulturvereinigung Rheinwald. Splügen, 1994

Dossier
  • Pschuuri

    Ausführliche Beschreibung Letzte Änderung: 22.06.2018
    Grösse: 409 kb
    Typ: PDF