Traditionen um den Munot


Kategorie:
Gesellschaftliche Praktiken
  • Darstellende Künste
Kanton:

Beschreibung

Der Munot ist das unbestrittene Wahrzeichen der Stadt Schaffhausen. Keine andere Stadt der Eidgenossenschaft hat sich im 16. Jahrhundert ein Bauwerk von vergleichbarer Monumentalität geleistet. Rund um das Schaffhauser Wahrzeichen gibt es eine Vielfalt an traditionellen und modernen Aktivitäten. Träger dieser Aktivitäten ist der 1839 gegründete Munotverein. Ende Juni bis Ende August finden auf der Zinnenplattform die traditionellen Munotbälle statt, deren Höhepunkt seit 1886 ein Gesellschaftstanz, die Quadrille ist. Seit 1940 wird ein Kinderfest mit Feuerwerk durchgeführt, seit 1996 erfreut sich ein sommerliches Kino-Open-Air grosser Beliebtheit. Das Amt des Munotwächters war bis 1926 noch effektiv als Meldestation besetzt. Heute läutet der Munotwächter, der immer noch im Turm der Festung wohnt, jeden Abend neun Uhr von Hand das Munotglöcklein. Das berühmte Glöcklein von 1589 ist Gegenstand einer Sage und eines landesweit bekannten Liedes.

Bildergalerie

  • Ansicht des Munot in der Stadt Schaffhausen © Schaffhausen Tourismus
  • Die Munotglocke im Rundturm des Schaffhauser Munot © Schaffhausen Tourismus
  • Munotball-Saisoneröffnung im Juli 2007 © Max und Sonja Baumann, Schaffhausen, 2007/Stadtarchiv Schaffhausen
  • Das Munotfest 1897 auf der Munotzinne © F. Kugler, Schaffhausen/Stadtarchiv Schaffhausen
  • Ansicht des Munot in der Stadt Schaffhausen © Schaffhausen Tourismus
  • Die Munotglocke im Rundturm des Schaffhauser Munot © Schaffhausen Tourismus
  • Munotball-Saisoneröffnung im Juli 2007 © Max und Sonja Baumann, Schaffhausen, 2007/Stadtarchiv Schaffhausen
  • Munotfeuerwerk, September 2006 © Max and Sonja Baumann, Schaffhausen, 2006/Stadtarchiv Schaffhausen
  • Das Munotfest 1897 auf der Munotzinne © F. Kugler, Schaffhausen/Stadtarchiv Schaffhausen

Videoaufnahmen

Munot Kinderfest, 1931-34 © Munotverein Schaffhausen

Tonaufnahmen

Der Klang des Munot-Glöggli © Schaffhausen Tourismus

Els Peyer-von Waldkirch: «S Nüüniglöggli» (aus: Sagen und Lieder des Kantons Schaffhausen mit Langspielplatten, Schaffhausen, 1974) © Robert F. Hauser/Kantonaler Lehrmittelverlag Schaffhausen

«Das Munotglöcklein» in der Version von David Bell © David Bell/RedRoomMusicStudio 2012

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Kurt Bänteli, Hans Lieb, Werner Meyer, Peter Scheck, Karl Schmuki, Jürg Zimmermann: Beiträge zur Geschichte des Munots zu Schaffhausen. In: Erinnerung an den Abschluss des Baus vor vierhundert Jahren 1589 (Schaffhauser Beiträge zur Geschichte 66). Ed. Historischer Verein des Kantons Schaffhausen. Schaffhausen, 1989

  • Werner Meyer, Hans-Ulrich Wipf: Der Munot in Schaffhausen. Ed. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte. Bern, 1992

  • Rolf C. Müller: Das Munot-Kinderfest. In: Schaffhauser Mappe. Schaffhausen, 1989, p. 31-32

  • Werner Thomann: Munotverein Schaffhausen. Schaffhausen, 1989

  • Walter Wettstein: Geschichte des Munotvereins 1839-1909. Schaffhausen, 1909

Dossier