Näfelser Fahrt


Kategorie:
Gesellschaftliche Praktiken
Kanton:

Beschreibung

Am 9. April 1388 besiegte eine Gruppe von etwa 600 Glarnern mit Unterstützung aus Uri und Schwyz ein weit überlegenes österreichisches Heer. Dieses sollte das Gebiet von Glarus wieder seinen Herren, den Herzögen von Habsburg, unterstellen und unrechtmässiges Vorgehen der Glarner in der Linth-Ebene ahnden. Das Heer drang weit ins Glarner Gebiet vor, die Feinde konnten dann aber beim Viehraub bei Näfels überwältigt und zurückgedrängt werden. An diesen Sieg erinnert die Näfelser Fahrt mit Gedenkgottesdienst, Prozession und politischer Festansprache. Die Feier ist Teil des öffentlichen Lebens im Kanton Glarus und verbindet geistliches Totengedenken spätmittelalterlicher Prägung und weltlich-patriotische Staatsfeier in der Tradition der Schlachtenfeiern des 19. Jahrhunderts. Bis zu tausend Personen nehmen jeweils an der Feier teil.

Bildergalerie

  • Katholische Prozession, im Hintergrund Netstal und der Vorderglärnisch © Heinrich Speich, 2011
  • Befehlsausgabe der militärischen Ehrenformation vor dem Zeughaus Glarus © Heinrich Speich, 2011
  • Die Harmoniemusik Näfels macht sich bereit zum Abmarsch vor dem Zeughaus Glarus © Heinrich Speich, 2011
  • Der Festumzug auf der Hauptstrasse zwischen Glarus und Netstal © Heinrich Speich, 2011
  • Der Festumzug zieht durch Netstal: Tambouren, Harmoniemusik, militärische Ehrenformation © Heinrich Speich, 2011
  • Kranzniederlegung des Geb Füs Bat 85, zur Erinnerung an das Minenwerferunglück von 1941 © Heinrich Speich, 2011
  • Katholische Prozession zieht auf dem (katholischen) Fahrtsweg ins Schneisigen © Heinrich Speich, 2011
  • Die Regierung fährt im auf der für den Verkehr gesperrten Strasse von Glarus ins Schneisigen © Heinrich Speich, 2011
  • Die Regierung in Cut und mit Zylinder oder Hut lauscht den Klängen der Harmoniemusik Näfels © Heinrich Speich, 2011
  • Der Glarner Kantonal-Gesangverein begleitet das Fest musikalisch © Heinrich Speich, 2011
  • Die Festgemeinde im Schneisigen hört die politische Ansprache des Landammans Andrea Bettiga © Heinrich Speich, 2011
  • Festgemeinde und Prozession ziehen am zweiten Gedenkstein vorbei zum Fahrtsplatz in Näfels © Heinrich Speich, 2011
  • Die Prozession hält am vierten Schlachtstein zum Gebet, geleitet vom Churer Bischof © Heinrich Speich, 2011
  • Die Prozession zieht über abgegangene Wege entlang der Gedenksteine zum Fahrtsplatz © Heinrich Speich, 2011
  • Ratsschreiber Josef Schwitter verliest den Fahrtsbrief auf dem Fahrtsplatz © Heinrich Speich, 2011
  • Der Fahrtsbrief wird von der Polizei zurück nach Glarus geleitet © Heinrich Speich, 2011
  • Der Bischof hält die (katholische) Fahrtspredigt © Heinrich Speich, 2011
  • Die Festgemeinde zieht zum Schlachtdenkmal © Heinrich Speich, 2011
  • Die Festgemeinde hört Franz Reglis Lied «Mir Glarner fiired d’Fahrt» © Heinrich Speich, 2011
  • Die St.Hilariuskirche mit der sogenannten Schlachtkapelle © Heinrich Speich, 2011
  • Die Namen der Gefallenen auf den Bronzeplatten von 1839 in der reformierten Pfarrkirche Mollis © Heinrich Speich, 2011
  • Projekt-Aquarell von Alfred Romang von 1887; der Löwe auf dem Bild wurde nicht ausgeführt © Kanton Glarus, Landesarchiv
  • «Fährtlen» in Elm, 1938 © Kaspar Rhyner
  • Katholische Prozession, im Hintergrund Netstal und der Vorderglärnisch © Heinrich Speich, 2011
  • Befehlsausgabe der militärischen Ehrenformation vor dem Zeughaus Glarus © Heinrich Speich, 2011
  • Die Harmoniemusik Näfels macht sich bereit zum Abmarsch vor dem Zeughaus Glarus © Heinrich Speich, 2011
  • Der Festumzug auf der Hauptstrasse zwischen Glarus und Netstal © Heinrich Speich, 2011
  • Der Festumzug zieht durch Netstal: Tambouren, Harmoniemusik, militärische Ehrenformation © Heinrich Speich, 2011
  • Kranzniederlegung des Geb Füs Bat 85, zur Erinnerung an das Minenwerferunglück von 1941 © Heinrich Speich, 2011
  • Katholische Prozession zieht auf dem (katholischen) Fahrtsweg ins Schneisigen © Heinrich Speich, 2011
  • Die Regierung fährt im auf der für den Verkehr gesperrten Strasse von Glarus ins Schneisigen © Heinrich Speich, 2011
  • Die Regierung in Cut und mit Zylinder oder Hut lauscht den Klängen der Harmoniemusik Näfels © Heinrich Speich, 2011
  • Der Glarner Kantonal-Gesangverein begleitet das Fest musikalisch © Heinrich Speich, 2011
  • Die Festgemeinde im Schneisigen hört die politische Ansprache des Landammans Andrea Bettiga © Heinrich Speich, 2011
  • Festgemeinde und Prozession ziehen am zweiten Gedenkstein vorbei zum Fahrtsplatz in Näfels © Heinrich Speich, 2011
  • Die Prozession hält am vierten Schlachtstein zum Gebet, geleitet vom Churer Bischof © Heinrich Speich, 2011
  • Die Prozession zieht über abgegangene Wege entlang der Gedenksteine zum Fahrtsplatz © Heinrich Speich, 2011
  • Ratsschreiber Josef Schwitter verliest den Fahrtsbrief auf dem Fahrtsplatz © Heinrich Speich, 2011
  • Der Fahrtsbrief wird von der Polizei zurück nach Glarus geleitet © Heinrich Speich, 2011
  • Der Bischof hält die (katholische) Fahrtspredigt © Heinrich Speich, 2011
  • Die Festgemeinde zieht zum Schlachtdenkmal © Heinrich Speich, 2011
  • Die Festgemeinde hört Franz Reglis Lied «Mir Glarner fiired d’Fahrt» © Heinrich Speich, 2011
  • Die St.Hilariuskirche mit der sogenannten Schlachtkapelle © Heinrich Speich, 2011
  • Die Namen der Gefallenen auf den Bronzeplatten von 1839 in der reformierten Pfarrkirche Mollis © Heinrich Speich, 2011
  • Projekt-Aquarell von Alfred Romang von 1887; der Löwe auf dem Bild wurde nicht ausgeführt © Kanton Glarus, Landesarchiv
  • «Fährtlen» in Elm, 1938 © Kaspar Rhyner

Referenzen und Dossier

Publikationen
  • Jürg Knobel, Steve Ellington: Eindrücke von der Näfelser Fahrt 8.April 2010 (DVD). Glarus, 2010

  • Kantonales Komitee «600-Jahr-Feier Schlacht bei Näfels» (Ed.): 1388-1988: Das Jubiläum. Glarus, 1989

  • Josef Schwitter: Zur Fahrtsfeier. In: Glarner Nachrichten, 9. April 1980

  • Fritz Stucki: Aus der Geschichte der Näfelser Fahrt. In: Varia zur Glarner Geschichte. Von Fritz Stucki. Glarus, 1983, p. 11-21

  • Heinrich Stüssi et al.: Fry! Fry! Das Land Glarus und die werdende Eidgenossenschaft zwischen 1351 und 1388 (Neujahrsbote für das Glarner Hinterland). Schwanden, 1987

  • Ernst Tremp: Schlacht bei Näfels. In: Historisches Lexikon der Schweiz. Bern, 2009 (www.hls-dhs-dss.ch/textes/d/D8873.php)

Dossier
  • Näfelser Fahrt

    Ausführliche Beschreibung Letzte Änderung: 19.07.2012
    Grösse: 244 kb
    Typ: PDF